Bevor Du Minischweine anschaffst…

 

Minischweine sind – trotz der Beteuerung so manch eines Züchters – viel aufwendiger zu halten als Hunde oder Katzen. Deshalb denke bitte gut darüber nach, ob Schweine oder Minischweine wirklich die richtigen Tiere für Dich sind.

Keine Einzelhaltung

Wir raten zudem eindringlich davon ab, ein einzelnes Minischwein anzuschaffen. Schweine sind Rottentiere und brauchen unbedingt Artgenossen. Da auch Minischweine als Schweine vor dem Gesetz gelten, ist es im Grunde sogar verboten, Minischweine einzeln zu halten.

Einzeln gehaltene Minischweine neigen zur Aggressivität gegenüber Familienangehörigen und die Wohnungseinrichtung ist nicht vor ihnen sicher. Egal wie „drollig“ Dir ein einzelnes Ferkel am Anfang vorkommen wird: aus dem kleinen Racker wird ein größeres, wehrhaftes Tier (Minischweine nennt man Tiere, die ein Maximalgewicht von 120kg erreichen).

Kleine und Kleinste Minischweine (Microschweine)?
Minischweine wachsen bis zu einem Alter von 4 Jahren. Züchter, die Katzengrösse versprechen arbeiten immer mit unseriösen Mitteln (Inzucht, Hungerpläne)! Fallen Sie nicht darauf hinein.

Ein Minischwein wird bis zu 15 Jahre alt (manche auch älter!). Wenn Du Schweine in Deinem Haushalt aufnimmst, verpflichtest Du Dich für eine sehr lange Zeit.

Bedenke, dass Schweine ein noch sehr außergewöhnliches Haustier sind. Nicht längst jeder Nachbar wird sich mit Schweinen als Hausgenossen anfreunden können.
Ärger ist oftmals vorprogrammiert und das Wohnen in einer Mietswohnung mit Garten oder einem gemieteten Haus, kann in der Verbindung mit der Haltung von Schweinen oftmals zu einer Kündigung führen oder die Tiere müssen weichen. Diese Tatsache solltest Du auf jeden Fall im Hinterkopf haben und das vor der Anschaffung abklären.

Minischwein

Minischweine dürfen keinesfalls einzeln gehalten werden!

Halte keine Minischweine wenn…

  • Du in einer Etagenwohnung lebst.
  • Du in einem Haus oder Wohnung lebst, das nur über eine Treppe erreicht werden kann. Schweine können nicht gut Treppen steigen und auch Minischweine können ein hohes Gewicht erreichen. Ein 100kg-Tier trägt man sicherlich nicht mehr die Treppen rauf!
  • Du nicht die Möglichkeit hast, ihnen draußen einen Stall mit Auslauf zu bauen (mindestens 150m² pro Tier).
  • Du ein kleines, süßes Tier suchst….Minischweine bleiben nicht nur „ferkelklein“ wie manche Züchter Glauben machen wollen. Minischwein heißen auch Tiere, die 40-120 kg erreichen!
  • Du ein ungeduldiger Mensch bist. Es bedarf einer enormen Geduld, Schweine richtig zu erziehen.
  • Du lautstarke Haustiere nicht magst. Schweine können ungeheuerlich laut werden, wenn sie etwas wollen oder eben nicht wollen. Sauen sind in der regelmäßig wiederkehrenden Rausche häufig sehr launisch!
  • Du nicht konsequent und entschieden auftreten kannst. Ein Schwein nutzt jede Inkonsequenz des Halters gnadenlos aus und es versteht daher nicht, wenn es eine Sache einmal darf und einmal wieder nicht. Wenn Schweinchen erst einmal das Familiensofa erobert hat, bekommst Du es nie wieder herunter.
  • Du stark an Deinem gepflegten Rasen, den gepflanzten Büschen, Sträuchern und Blumen hängst. Schweine haben einen enormen, angeborenen Wühltrieb (und das Werkzeug dafür). Ein Garten ist daher in kürzester Zeit umgepflügt.
  • Du nicht sehr viel Zeit und Energie während der ersten Monate in den Sozialisierungsprozess und das Basis-Training Deiner Schweine investieren kannst oder willst.
  • Du andere Tiere besitzt und nicht genügend Geduld und Zeit hast, um sie an Schweine zu gewöhnen. Schweine vertragen sich nicht unbedingt mit jedem Haustier.
  • Du Angst hast vor den Reaktionen hast, die Schweine bei anderen Menschen auslösen können (Verwunderung / Sticheleien / Hänseleien).