Schweine und andere Wesen

Wir leben ja nicht auf einer einsamen Insel. Wie verhalten sich Schweine gegenüber Kindern, anderen Haus- und Wildtieren und unseren Mitmenschen wie z. B. dem Nachbarn? Grundsätzlich sei gesagt: ein Minischwein nie unbeaufsichtigt mit kleinen Kindern und anderen Haustieren lassen.

Minischweine und Kinder

Minischweine und Kinder

Als Rottentier begreift das Schwein Kleinkinder als seine Rivalen; und kann durchaus ein herum krabbelndes Kleinkind angreifen und verletzen. Es agiert so, in dem Bestreben seinen Platz in der Hierarchie (höher als der Rivale) zu festigen. Deshalb lassen sie NIE ein Kleinkind allein mit einem Minischwein ohne Aufsicht.

Grössere Kinder können auch aus Unverständnis für den Schmerz den sie zufügen, ein Schwein misshandeln oder dermaßen ärgern, dass es nervös und aggressiv reagieren kann. Ein Schwein vergisst nie, wer es einmal misshandelt hat. Wenn Kinder das Schwein einmal misshandelt haben, wird das Schwein Ihnen das ein Leben lang nachtragen und immer ungnädig auf sie reagieren – auch wenn sie älter werden.  

Minischweine und andere Tiere

Schwein und Hund

Als soziales Tier leben Schweine meistens im Einklang mit anderen Tieren gut zusammen, aber es kann auch Probleme geben. 

Vorallem mit Hunden, die das Schwein als Beute betrachten und es angreifen. Auch hier ist die Gewöhnung sehr, sehr wichtig. Sie sollten Hund(e) und Schwein(e) nie unbeaufsichtigt alleine lassen.  

 

Minischweine und der liebe Nachbar

Minischwein und Mensch

Schweine können unglaublich laut werden wenn sie etwas unbedingt wollen oder mit etwas ganz und gar nicht einverstanden sind. Da sie auch eine weittragende Stimme haben, bringt das manche Nachbarn schneller und gründlicher auf die Palme als ein bellender Hund. Auch wenn ein Schwein allein gelassen wird, kann es zu solchen Unmutsbezeugungen kommen. Es ist sicher von Vorteil, wenn Sie vor dem Kauf mit ihren Nachbarn darüber sprechen. Später, wenn sie in Urlaub fahren wollen, findet sich vielleicht dann sogar ein netter Nachbar, der die Schweinchen füttert während ihrer Abwesenheit. 

Reaktionen von Mitmenschen     

Seien Sie darauf vorbereitet, dass ein Schwein viel Aufmerksamkeit erregt und die verschiedensten Reaktionen hervorruft (positive wie negative). Manche werden sich interessieren und Ihrem Schwein und Ihnen mit Freude und Interesse begegnen.

Andere werden Sie und Ihr Schwein überhaupt nicht akzeptieren können, da sie in den Vorurteilen über Schweine regelrecht gefangen sind. Sie werden weder verstehen noch tolerieren, dass Sie ein Minischwein als Haustier halten. Leider kann es dann auch vorkommen, dass ein solcher Mensch, alles daran setzt – auch gerichtlich – Ihnen die Schweinehaltung zu verbieten.

Klären Sie unbedingt vor dem Kauf ab, ob Ihre Nachbarn, Vermieter und die jeweilige (Stadt-) Verwaltungsämter keine Einwände haben gegen ein Schwein als Haustier.  

Sind das Schweine?

Wenn manche Tiere das Wort Schwein im Namen tragen, heißt dies nicht, dass sie auch zur Gattung Schwein gehören. Es heißt eher, dass sie dem Schwein in der äußerlichen Erscheinung ähnlich sind.

Wasserschwein
Wasserschwein (Capybara)

Das Capybara oder Wasserschwein (Hydrochoerus hydrochaeris) ist eine Säugetierart aus der Familie  der Meerschweinchen (Caviidae). Es ist das größte lebende Nagetier der Welt.

Meerschweinchen
Meerschweinchen (Cavia porcellus)

Die Meerschweinchen (Caviidae) sind eine Familie aus der Ordnung der Nagetiere. Sie setzen sich aus drei äußerlich stark unterschiedlichen Unterfamilien zusammen: den Eigentlichen Meerschweinchen (Caviinae) mit dem in Mitteleuropa bekannten Hausmeerschweinchen (Cavia porcellus), den Pampashasen (Dolichotinae) und den Hydrochoerinae, zu denen mit das Capybara (Wasserschwein) zählt.

Stachelschweine (Hystricidae)
Stachelschweine (Hystricidae)

Die Stachelschweine (Hystricidae) sind eine Familie von Nagetieren mit 11 Arten, die in Teilen Asiens, Afrikas und auch in Südeuropa vorkommen.